DIE HÖRLOUNGE

Warum, wann und für wen LIchtSignalAnlagen

Lichtsignalanlagen sind für stärker schwerhörige Personen gedacht.
Je stärker die Schwerhörigkeit wird, desto weniger hat der Betroffene die Möglichkeit, verschiedene Töne/Signale/Geräusche/Stimmen zu erkennen. Da sich alles vermischt anhört, ist für den stark schwerhörigen Menschen eine Erkennung des einzelnen Signals nicht möglich. Mit der Lichtsignalanlage werden die akustischen Ereignisse durch optische Signale dargestellt. Dabei werden die Ereignisse wie: Türklingel, Rauchmelder, Telefon, geöffnete Fenster und Ähnliches von einem Sender an die Empfänger übertragen. Ein Empfänger kann einfach blitzen, blinken oder per Vibration auf das Ereignis aufmerksam machen.
Um komplett selbstständig zu leben, werden auch Wecker angeboten, die blitzen und vibrieren.