Bluetooth wird immer häufiger ein Thema.

Es ist eine Funkverbindung zwischen zwei technischen Geräten. Immer häufiger wird Bluetooth in den Hörgeräten implementiert. Jedoch benötigen Sie in der Regel einen Funkadapter. Dieser übersetzt von Bluetooth auf den hörgeräteigenen Funkstandard.
Notwendig ist das, um die Hörgeräte-Batterien zu schonen.
Mit einem Fernseh-Funksender kann dann der Fernseh-Ton in die Hörgeräte übertragen werden.
Der Vorteil ist, dass Sie nun zum Fernseh-Ton weiterhin hören, was um Sie herum passiert, weil die Hörgeräte-Mikrofone eingeschaltet bleiben. Es gibt verschiedene Zubehörartikel, welche die Hörgeräte-Hersteller abhängig vom Einsatzgebiet anbieten.

Wie beim Radioempfang funktioniert der Einsatz von FM-Anlagen (Frequenz-Modulation):
An die Hörhilfen werden spezielle Funkempfänger montiert. Über diese ist der Betroffene in der Lage, mit speziellen Mikrofonen z. B. einem Vortragenden besser zu folgen. Dem Vortragenden wird das FM-Mikrofon anvertraut, und der Hörgeräte-Träger kann auch weiter entfernt dem Vortrag folgen, weil das Mikrofon die Informationen per Funk in die Hörhilfen überträgt. Solche Anlagen werden hauptsächlich bei Schulkindern genutzt, obwohl auch der Erwachsene seine Vorteile dabei hat.

Menü schließen